Girokonto: ING-DiBa – Erfahrungen mit dem Konto


Gebühren fürs Girokonto sind out: Zahlreiche Online- und Offline-Banken bieten ihre Bankkonten inzwischen kostenlos an. Wobei kostenlos mal wieder ein dehnbarer Begriff ist.

Nicht selten verstecken sich hinter dem „kostenlos“ Klauseln, die man auch kennen sollte. So ist z.B. das Postbank Girokonto nur bei einem Mindest-Geldeingang von 1250 Euro im Monat kostenlos, sonst werden Gebühren fällig. Oder bei der Netbank: Auch hier gibts ein kostenloses Konto. Allerdings fallen ab 101 Buchungen Gebühren pro Buchung an. Glücklich, wer vorher das Kleingedruckte gelesen hat …

Eine positive Ausnahme gibt es seit Kurzem auf dem Markt: Die große Direktbank ING DIBA bietet für Privatkunden ein kostenloses Bankkonto an, das wirklich kostenlos ist. Mir ist jedenfalls nicht aufgefallen, dass irgendwelche Kosten auf mich zukommen: Der monatliche Geldeingang ist egal, Buchungen sind immer kostenlos, die Karten (VISA und EC-Karte) sind auch dabei und die Kontoauszüge werden nicht gegen Portokosten verschickt, sondern können online abgerufen werden.

Insgesamt stellt die ING-Diba das Girokonto so auf ihrer Webseite vor:

diba_girokonto.jpg

Man kann es direkt bei der ING-DiBa online eröffnen.

Es gibt derzeit wohl nichts Besseres auf dem Markt. Nur einen Nachteil habe ich festgestellt: Die ING-Diba ist bisher leider weder dem Sparkassen-Bund noch dem CashPool angeschlossen. Sprich: Man kann nur an den bisher zahlenmäßig sehr schwach vertretenen ING-Diba-Geldautomaten und denen der Degussa- und Berliner-Bank kostenlos Geld abheben. Ein kleiner Nachteil – sonst fällt mir nichts Negatives ein.

Dazu passend:

Schreibe einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

8 Kommentare zu “Girokonto: ING-DiBa – Erfahrungen mit dem Konto

  • Hallo,

    Eröffnete Ende April mein DiBa Girokonto und war bislang auch sehr zufrieden. Beschwerte mich in letzter Zeit einige Male über deren Telefonservice, der schon mal patzig daher kommt und anderes, was die DiBa sogleich zum Anlass nimmt und mir die gesamt Geschäftsverbindung zu kündigen. Sehr nett, oder, so ist also die Beste Bank drauf, wenn ein Kunde, der ein paar mal meckert nicht der Standard Kunde mehr ist, den die DiBa sich wünscht, wird er rausgeschmissen. Das ist die DiBa DiBa Du. Man bekommt gleich die Weste des unangenehmen Kunde an. Und kann gar nix für. Will man mit Vorgesetzten bzw. der Fachabteilung sprechen um die Angelegenheit im direkten Kontakt von Mensch zu Mensch zu klären, halten die das Telefonat kurz, verabschieden sich und beenden dann -einfach so- das Gespräch mit -Auf Wiederhören-. Sage nur: Wenn´s interessant wird, lernt man das wahre Gesicht seines Bankpartner´s DiBa kennen.

    Pfui. Nicht empfehlenswert!
    Beste Grüße

    Antworten
  • Ich habe dieses Konto auch, aber leider kann man mit der Visa-Direkt-Card eben nicht weltweit kostenlos Bargeld abheben. Dies geht tatsächlich nur in Landern, die den Euro haben. In allen anderen Ländern übernimmt die Diba zwar die Gbühren, die für das Abheben des Geldes anfallen, nicht aber die Wechselgebühren für die andere Währung. Sprich: Letztendlich zahlt man in Nicht-Euro-Ländern serwohl für das Geldabheben an Automaten. Meiner Meinung nach dürfte die Diba nicht mit „weltweit kostenlos Bargeld“ werben.

    Antworten
  • Girokonto ist absolut spitze – keine Haken, keine Sternchen, netter telefonischer Service und jederzeit erreichbar. Die Leute sind echt auf zack. Jede Frage wird unverzüglich beantwortet, sei es telefonisch, per Fax oder Email.

    Auch die Partnerkarten gibts kostenlos dazu und Reiseschecks und Sorten kommen per Kurier – was will man mehr?

    Antworten
  • „Man kann nur an den bisher zahlenmäßig sehr schwach vertretenen ING-Diba-Geldautomaten und denen der Degussa- und Berliner-Bank kostenlos Geld abheben.“
    Mit der (kostenlpsen) Visakarte kann man überall weltweit kostenlos Geld abheben. Guthabenverzinsung ist schlecht, man sollte das Geld nur schnell weiterleiten auf Tagesgeldkonto oder Depot. Ansonsten sehr nettes Angebot.

    Antworten
  • @Diminik
    Wenn Du Tagesgeld und Girokonto trennen willst, dann kann man gegen das Angebot der ING-DiBa sicher nichts einwenden. Wer allerdings nicht immer mit zwei Konten arbeiten will, für den gibt es bessere Alternativen. Aber das ist bekanntlich Geschmackssache.

    Antworten
  • Wenn man die Konditionen des ING-DiBa-Kontos mal mit denen anderer Produkte vergleicht, gibt es durchaus Alternativen. So ist die Guthabenverzinsung mehr als mickrig und wie man im Vergleich mit anderen Angeboten sehen kann, bieten auch andere Banken die Möglichkeit, weltweit kostenlos Bargeld abzuheben. Wie so oft bei der ING muss man auch hier aufs Kleingedruckte schauen, um die Haken und Ösen des Angebotes zu finden.

    Antworten
  • Man kann mit der dazugehörigen VISA-Karte an jedem Automaten weltweit kostenlos Bargeld bekommen! Grüße

    Antworten
  • hab das Teil auch, einfach genial

    Antworten