Online-Service: Videobuster.de Video-on-Demand und DVD-Verleih


Alles in einem: Videobuster.de bietet einen Online-DVD-Verleih, Video-on-Demand-Filme und einen stationären DVD-Verleih mit zahlreichen Filialen in Deutschland. Der bisherige reine DVD-Verleih Netleih.de, bei dem ich auch zufriedenes Mitglied bin, wird jetzt in Videobuster eingegliedert. Eine gute Sache: Dann gibt es alles aus einer Hand. Doch das ist auch schon der einzige Vorteil von Videobuster … Ein Kurztest.

Video-on-Demand ist In – und auch ich bin ein richtiger Fan davon, seit ich Maxdome.de kenne: Man meldet sich an, klickt den Film an , den man sehen möchte und kann ihn dann in guter Qualität direkt auf dem PC ansehen. Bezahlt wird pro Abruf, wenn man wie ich im Pay-per-View-Verfahren pro Einzelabruf bezahlt. Ein guter Service: Ich kann mir die Filme ansehen, die ich möchte – ohne Wartezeit und in guter Qualität.

Videobuster bietet diesen Service jetzt auch an: Neben der Möglichkeit, DVDs im Online-DVD-Verleih auszuleihen oder in den Offline-Filialen von Videobuster auszuleihen, gehts jetzt also auch ohne Wartezeit direkt via DSL-Leitung ins Filmvergnügen. Das Angebot von Videobuster.de ist schon recht groß: Viele der Filme, die ich mir via DVD-Verleih ausleihen kann, sind parallel auch schon im VoD-Verfahren verfügbar.

Ich habe mir gerade den Service von Videobuster genauer angeschaut und meinen ersten Video-on-Demand-Film bestellt. Allerdings: Der VoD-Service von Videobuster überzeugt mich bisher gar nicht, aus mehreren Gründen:

  • Unübersichtliche Internetseite: Ich kann mir nicht helfen – mir gefällt die Internetseite von Videobuster.de überhaupt nicht. Ich finde mich hier schlecht zurecht, das Layout wirkt für mich irgendwie arg altmodisch und altbacken, die Seite ist völlig überladen. Und: Die Werbebanner zu externen Internetseiten nerven mich tierisch. Warum gibt es die überhaupt? Videobuster.de sollte seinen Service nicht über Werbung mitfinanzieren wollen, sondern über die Gebühren, die ich bezahle.
  • Hohe Gebühren: Video-on-Demand Filme sind bei Videobuster richtig teuer. Ich zahle hier pro Titel in der Regel 3,99 Euro dafür, dass ich ihn mir ein paar Stunden lang ansehen kann. Das ist arg teuer – bei Maxdome.de kosten die meisten Titel weit weniger.
  • Zu viele Optionen: Viele VoD-Titel kann ich mir nur Downloaden und nicht im Stream ansehen. Es nervt, wenn man erstmal eine dicke Filmdatei mit 2 und mehr GB herunterladen muss, um sie dann ansehen zu können. Warum gibt es nicht alle Titel im Stream? Für mich nicht nachvollziehbar.

Fazit: Ich bleibe bei Maxdome.de – Videobuster.de ist mir zu teuer und zu unsympathisch. Man sollte hier dringend am Erscheinungsbild arbeiten, alles übersichtlicher machen, die Preise überdenken, uvm.. Und jetzt schnell die nervige Videobuster.de-Seite weggeklickt …

Videobuster.de besuchen

Dazu passend:

Schreibe einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *