Meine O2 Banking App im Test: Mobile Banking + gratis Datenvolumen in einem


Mit o2 Banking steigt der erste Telekommunikationsanbieter in das Bankgeschäft ein. Telefónica bietet ein mobiles Girokonto an, das über eine App komplett per Smartphone verwaltet wird. Als Dankeschön erhalten o2 Kunden zusätzliches Datenvolumen für ihren Tarif. Dazu gibt es eine kostenlose Mastercard zum weltweiten Bezahlen und Bargeldabheben. Das Konto ist in wenigen Minuten eröffnet. Wir haben uns angeschaut, welche Vorteile und Nachteile das o2 Handy-Konto hat. Und so viel im Voraus: als Zusatz-Girokonto bietet o2 Banking für Smartphone-Besitzer einen echten Mehrwert.

UpdateUPDATE Update
28.11.2017
Neuer Spitzenreiter in unserem Vergleich der mobilen Girokonten ist 1822direkt mobile. Und wer sich das mobile Konto noch im Dezember 2017 holt, bekommt die Kreditkarte gebührenfrei dazu. 50 Euro gibt es außerdem als Bonus, wenn man das Konto als Gehaltskonto nutzt und noch einmal 50 Euro für die Nutzung des Kontowechselservice. Super Aktion! Direkt zum neuen 1822direkt mobile Konto geht es hier.

Seit Sommer 2016 bietet die Telefónica-Tochter o2 gemeinsam mit der Fidor Bank als erstes Mobilfunkunternehmen ein vollwertiges mobiles Girokonto an, das komplett über das Smartphone verwaltet wird. Dafür bekam das Unternehmen im letzten Jahr den Innovationspreis 2016.

Inhaltsverzeichnis des Berichts das o2 Banking mobile Girokonto:
I. Kooperation mit der Fidor Bank
II. So lässt sich das o2 Banking mobile Girokonto eröffnen
III. Karten und Konditionen bei o2 Banking
IV. Vorteile und Nachteile des o2 Banking Girokontos
V. Fazit: Ein gutes Konto für o2-Kunden
VI. Alternative zu o2 Banking

o2banking

I. Kooperation mit der Fidor Bank

Die Fidor Bank, mit der o2 kooperiert, ist eine in Deutschland lizenzierte Direktbank. Und im Prinzip handelt es sich beim o2 Banking um eine Variante des Fidor Privatbanking Girokontos. Der Unterschied: o2 Banking kann ausschließlich per Smartphone genutzt werden, während Fidor auch noch das klassische Online-Banking anbietet. Außerdem gibt es Unterschiede im Funktionsumfang. Bei o2 konzentriert sich das Angebot auf Peer-2-Peer Payment, einen Geld-Notruf und die Möglichkeit der Anlegung eines Dispo-Kredits. Dazu kommt die Verbindung von Kartenumsatz und Extra-Datenvolumen.

Das Datenvolumen gibt es aber nur für o2 Kunden mit Datentarif, eine o2 Prepaid-Karte zum Nulltarif reicht da leider nicht aus. So heißt es in den FAQs von o2/Fidor:

Damit wir dein Zusatzvolumen erfolgreich aktivieren können, brauchst du einen O2 Vertrag mit Inklusivvolumen.

Weitere Informationen dazu weiter unten.

II. So lässt sich das o2 Banking mobile Girokonto eröffnen

Einrichten lässt sich das mobile Girokonto von o2 ganz einfach und erspart den Weg zur Bankfiliale oder Post: Die o2 Banking App je nach Gerät einfach im Google Play oder Apple App Store auf das Smartphone herunterladen, über Videochat erfolgt dann die Legitimierung.

Über die o2 Banking App kann man nicht nur den Kontostand einsehen und Überweisungen tätigen, sondern behält auch die Ausgaben der Debit Mastercard im Blick, die wenige Tage noch Kontoeröffnung per Post kommt. Direkt nach dem Geldabheben oder Bezahlen wird der Betrag vom Konto abgebucht. Bei jeder Kontobewebung erfolgt eine Push-Benachrichtigung auf das Handy. Außerdem lässt sich leicht Geld an Handy-Kontakte versenden.

Wenn man mal mehr Geld braucht, als gerade auf dem Konto ist, kommt man auch schnell an einen Dispo. Der Zinssatz von 8,99% p.a. ist allerdings nicht besonders günstig, beim Kontoüberziehen ohne eingeräumten Dispokredit sind es sogar 13,9% Sollzins p.a.

III. Karten und Konditionen bei o2 Banking

Ein erster Nachteil beim o2 Girokonto sticht direkt ins Auge: Eine giro- bzw. EC-Karte gibt es hier nicht, dafür aber die schon erwähnte kostenlose Mastercard. Wer besonderen Wert auf eine EC-Karte und gute Bargeldversorgung legt, kann bei der 1822direkt fündig werden, mit deren giro-Karte man an jeder Sparkasse gebührenfrei Geld abheben kann.

Der große Vorteil: Unabhängig vom Kartenumsatz ist das o2 Girokonto bedingungslos kostenlos.

Dazu gibt es für jeden Euro Kartenumsatz 1 MB Datenvolumen bei o2-Verträgen umsonst. Alternativ kann man aufgespartes Datenvolumen für einen Amazon-Gutschein einlösen (10 Euro Gutschein für 2.500 gesparte MB).


Bislang ist das Interesse an mobilen Konten in Deutschland nicht besonders groß

Das Extra-Datenvolumen bei o2 Banking

Um zusätzliches Volumen über das o2 mobile Banking zu bekommen, braucht man einen entsprechenden Vertrag. In den FAQ heißt es:

Als O2 Banking Kunde erhältst du als Bonus Datenguthaben zum Highspeed-Surfen für dein Handy mit O2 Vertrag oder mit O2 Loop [heißt jetzt O2 Freikarte – Anm. d. Redaktion] PrePaid. (Geschäftskunden ausgenommen).

Wie man den Datenbonus nutzen kann, erfährt man ebenfalls auf der Fidor-Seite:

  1. In der App unter Bonus -> Daten buchen -> im Megabyte-o-Meter wählen, viele Daten man auf die zum o2 Banking Konto zugehörige Handynummer aufbuchen möchte.
  2. Innerhalb von 1 Minute erhält man eine eine Bestätigung per SMS, dass das zusätzliche Daten-Paket im Netz aktiviert wurde.
  3. Aktuell werden die Zusatzdaten-Pakete noch nicht in der Mein o2 App angezeigt.
  4. Bei Laufzeitverträgen wird zusätzliche Daten-Paket von o2 Banking zuallererst verbraucht, also vor allen anderen Datenpaketen im Tarif. Am Ende des Rechnungsmonats verfallen die nicht verbrauchte Daten.
  5. Im o2 Loop Vertrag bzw. mit der o2 Freikarte bekommt man ein weiteres Datenpaket mit 1 Monat Laufzeit.

Um vom o2 Banking Freivolumen profitieren zu können, benötigt man also einen o2 Laufzeitvertrag mit Datenvolumen (z.B. den o2 Free Tarif) oder eine o2 Prepaid-Karte mit Datenvolumen, etwa dem Smart 1 GB Tarif.

So funktioniert das o2 Banking Datenvolumen mit o2 Free Tarif

Mit o2 Free suft man nach Verbrauch des Turbo-Datenvolumens unbeschränkt im 22 2G/GSM und 3G/UMTS Netz mit bis zu 1000 KBit/s weiter. Bucht man den o2 Datenbonus auf die Handynummer, surft man wieder im schnellen 4G/LTE Netz. Ggf. kann man das Smartphone kurz neustarten, damit es sich nach Erhalt der Bestätigungs-SMS schneller ins LTE-Netz einwählt.

So kann man den o2 Datenbonus übertragen

Die per Banking-App angesparten MB kann man an Freunde oder Familie übertragen. Die Datenpakte lassen sich einfach für andere Mobilfunkkunden mit Laufzeitvertrag oder Prepaidvertrag buchen (Geschäftskunden sind dabei wieder ausgenommen). Beim Wechsel von einem anderen anderen Mobilfunkanbieter zu o2 kann man den Datenbonus natürlich auch nutzen.

Anstelle von Zinsen gibt es also Extra-Datenvolumen und kostenfreie Abhebungen.

Das etwa komplizierte Status-System hat o2 inzwischen abgeschafft. Stattdessen gilt von nun an generell: die ersten drei Abhebungen pro Monat sind kostenlos, danach fallen 2,99 pro Abhebung oder 500 MB gesparter Datenbonus pro Bargeldabhebung an.

So ganz einfach lässt sich bei o2 also nicht an Bargeld kommen, man muss sich vorher genau überlegen, wann und wie viel man abhebt. Das ist meiner Meinung nach ein gewisser Nachteil, insbesondere, da eine giro-Karte zum Bezahlen im Supermarkt und Co. fehlt. Beim Bezahlen per Mastercard im Ausland fallen außerdem 1,99% Fremdwährungsgebühr an.

Zum mobilen Konkurrenten N26 gelangen Sie über diesen Link.

IV. Vorteile und Nachteile des o2 Banking Girokontos

Vorteile:

  • Flexibles Banking per App
  • Kurzfristige Dispositionskredit-Aktivierung möglich
  • Kostenfreies Bezahlen mit der gratis o2 Banking Mastercard
  • Einfaches Geldversenden an Kontakte
  • Überblick über Kontobewegungen per Push-Nachrichten
  • Das Konto ist bedingungslos kostenfrei
  • Extra-Datenvolumen für o2-Kunden
  • Kein SCHUFA-Check

Nachteile:

  • Kosten für mehr als 3 Bargeldabhebung im Monat
  • Keine giro-Karte
  • Geringer Funktionsumfang der Banking App
  • Kein Online-Banking möglich

V. Fazit: Ein gutes Konto für o2-Kunden

Als Mobilfunkkunde von o2 finde ich das Angebot eines kostenlosen Kontos zum Handy-Tarif sehr vorteilhaft, insbesondere, da es eine kostenlose Mastercard Kreditkarte dazu gibt. Wenn man bedenkt, was andere Anbieter von Kreditkarten für satte Gebühren verlangen, etwa die Advanzia Bank Mastercard mit ihren hohen Zinsen fürs Abheben (siehe unseren Artikel), steht das gratis Angebot von o2 wesentlich besser da. Natürlich könnte aber die kostenlose Bargeldversorgung noch etwas großzügiger ausfallen.

Voll ausnutzen kann man die Vorteile des mobilen Girokontos von o2 vor allem dann, wenn man einen Mobilfunkvertrag oder Prepaid-Vertrag bei o2 hat. Benötigt wird dafür ein Vertrag mit Inklusiv-Volumen, den günstigsten Tarif gibt es für 9,99 Euro im Monat. Der Ausbau des Bonussystems, mit dem man die gesparten MB auch anderweitig nutzen kann, macht das Girokonto aber auch für Kunden ohne o2-Handyvertrag attraktiv.

» Jetzt weiter bei o2 Banking informieren

VI. Alternative zu o2 Banking:

Ferratum Bank LogoDas schon erwähnte mobile Girokonto von N26, das ich hier bereits getestet und direkt mit o2 Girokonto verglichen habe. Eine weitere mobile Alternative zu o2 und N26 gibt es bei der Ferratum Bank, die seit Ende letzten Jahres in das Geschäft mit den Handy-Konten eingestiegen ist. Bei der Ferratum gibt es eine kostenlose Mastercard mit vier gebührenfreien Bargeldabhebungen, außerdem lässt sich mit der Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühren weltweit bezahlen. Zu diesem neuen Handy-Konto mit 10 Euro Startbonus gelangen Sie hier.

Wenn es kein mobiles Konto sein muss: comdirect bietet ebenfalls ein bedingungslos kostenloses Konto mit Kreditkarte und Girokarte an. Ohne Einschränkungen beim Bargeldabheben. Hier können Sie ein Konto bei der Direktbank eröffnen.

Dazu passend:

Schreibe einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *