Die Moneyou Fondsanlage im Test: Hier gibt es noch Zinsen und zusätzliche Renditechancen


Im heutigen Niedrigzinsumfeld sind 0,50% p.a. Zinsen aufs Tagesgeld für Bestandskunden und Neukunden schon fast ein Eldorado für Sparer: Im Vergleich mit den Angeboten anderer Banken sind die aktuellen Konditionen bei Moneyou damit derzeit so gut, dass ich kürzlich mein Tagesgeldkonto bei einer anderen Online-Bank kündigte und zur Online-Marke der niederländischen ABN AMRO Bank N.V. wechselte. Bei Moneyou wird mein Tagesgeld und Festgeld jetzt wieder vergleichsweise ordentlich verzinst, Kontoführungsgebühren gibt es natürlich auch nicht. Zusätzliches Plus: Durch eine einfache Anlage in ausgewählte Fonds kann man zusätzliche Renditechancen wahrnehmen. Ob sich auch das lohnt? Hier mein Erfahrungsbericht und meine Einschätzung.

UpdateUPDATE Update
03.11.2017
Aktuell gibt es bei Moneyou eine Sonderaktion: Bis zum 15. Dezember erhalten Sie 50 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag (0,62 % anstelle von 1,25 %). Direkt zum Sonderangebot gelangen Sie hier.

Moneyou – Gute Wahl fürs Tagesgeld mit Chancen auf mehr Rendite

Moneyou ist mehr als ein reines Tagesgeldkonto: Wer hier ein Konto eröffnet, kann Tagesgeld und Festgeld zu guten Konditionen mit einer Verzinsung von derzeit 0,45% bzw. 0,5% p.a. anlegen.

„Dauerhaft gute Konditionen“ bescheinigt auch die Stiftung Warentest dem Tagesgeldangebot.

Ausschlaggebend für meine Wahl war vor allem der aktuell im Vergleich gute Tagesgeldzins bei Moneyou, der für Neukunden und Bestandskunden gleichermaßen gilt, die niederländische Einlagensicherung und die sehr nutzerfreundliche Online-Kontoverwaltung.

Wer mehr Rendite sucht, kann die Fondsanlage von Moneyou testen. Hier stehen drei Mischfonds zur Verfügung; Erträge laufen direkt auf das Moneyou Tagesgeldkonto. Aber Achtung: Zusätzliche Rendite gibt es nur mit etwas Risiko!

Die Konditionen des Moneyou Kontos im Überblick:

  • 0,45% Zinsen p.a. auf Tagesgeld; 0,5% Zinsen p.a. auf Festgeld
  • vierteljährliche Zinsgutschrift
  • kostenfreie Kontoführung und Kontoeröffnung
  • keine Mindestanlage
  • tägliche Verfügbarkeit der gesamten Einlage
  • niederländische Einlagensicherung (bis zu 100.000 Euro pro Kunde)
  • praktische Online-Verwaltung mit der Möglichkeit, bis zu fünf kostenlose Tagesgeldkonten unter einem Login zu eröffnen
  • deutschsprachiger Kundenservice
  • zusätzliche Renditechancen über Fondsanlage möglich

Moneyou: Online Kontoeröffnung

Das Moneyou Tagesgeldkonto kann direkt online eröffnet werden. Die Kontonummer steht unmittelbar zur Verfügung. Abgeschlossen wird die Kontoeröffnung mit einer Identifizierung via Video-Ident (Webcam erforderlich!) oder Post-Ident sowie einer ersten Einzahlung auf das neu eröffnete Konto.

Jetzt direkt weiter zu Moneyou >

Mein vollständiger moneyou Testbericht

Zuerst waren es doch vor allem die guten Zinsen und die gute Einlagensicherung, die mich von Moneyou überzeugt hatten.

Nur wenige in Deutschland und den Nachbarländern bieten zur Zeit einen regulären Tagesgeldzins, der mit Moneyou mithalten kann.

Kein Lockangebot: Ein Zinssatz für alle

Normalerweise kommen nur Neukunden in den Genuss höherer Zinsen. Lockangebote jeder Art können mir aber gerne gestohlen bleiben. Was bringt schon ein Zinsbonus in Höhe von aktuell 0,20% p.a. für vier Monate bei einer anderen Online-Bank oder meinetwegen auch ein Bonus in Höhe von 0,65% p.a. für ebenfalls vier Monate? Das ist so marginal, dass sich deshalb sicher auch kein Kontowechsel lohnt! Für die Anbieter mit ihren Lockangeboten ist es natürlich eine Möglichkeit, in der Zinstabelle ganz nach vorne zu kommen – wirklich begeistern konnte ich mich für diesen durchsichtigen Trick noch nie.

Auch bei Moneyou dachte ich zuerst, dass die 0,45% p.a. aufs Tagesgeld ein Neukundenbonus sind. Aber NEIN – das ist bei dieser Online-Bank tatsächlich der Standard-Zinssatz auf alle Tagesgeldeinlagen sowohl für Neu- als auch Bestandskunden. Wegen der vierteljährlichen Zinszahlung ist es p.a. sogar etwas mehr wegen des Zinses-Zins.

Eine Mindesteinlage gibt es nicht, nicht mal lästige Zinsstaffeln. Das Guthaben ist jederzeit in voller Höhe verfügbar.

Das sind also wirklich sehr gute und einfache Konditionen im aktuellen Tagesgeldvergleich!

Ein Blick in die AGB

Vor Kontoabschluss lohnte es sich natürlich auch hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen genau zu studieren:

  • Stichwort Einlagensicherung: Wie sicher sind meine Einlagen bei Moneyou? Antwort: Die Einlagensicherung ist in Ordnung. Zwar ist die Online-Marke der niederländischen ABN AMRO Bank N.V. keinem deutschen Einlagensicherungsfond angeschlossen, dafür greift die niederländische Sicherung für Einlagen bis 100.000 Euro pro Kunde. Wer nicht mehr anlegt, kann also mit seinen Einlagen bei Moneyou gut schlafen.
  • Stichwort Kundenservice: Des Niederländischen bin ich nicht mächtig – es war mir vor Kontoabschluss schon wichtig, dass ich bei Bedarf auch mit deutschsprachigen Mitarbeitern Kontakt aufnehmen kann. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Die Bank ist telefonisch und per Email gut erreichbar. Die Kundenservice-Mitarbeiter können zu den üblichen Banköffnungszeiten über eine Frankfurter Nummer kontaktiert werden. Das gefällt mir gut.

Auch sonst habe ich in den AGB nichts Verdächtiges gefunden. Moneyou wurde also zu meiner Alternative zu meinem bisherigen Tagesgeldkonto, das ich inzwischen gekündigt habe.

Dass ich mit der Kontoeröffnung hier gleichzeitig auch die Möglichkeit zur Festgeld- und Fondanlage bekam, war erstmal zweitrangig. Mir ging es zunächst darum, den guten Tagesgeld-Zinssatz zu erhalten. Das war das ausschlaggebende Argument.

Kontoeröffnung via Video-Ident oder Post-Ident

Die Kontoeröffnung verlief gut. Der Prozess ist einfach aufgebaut, ich hatte keine Probleme. Anders als bei anderen Banken gewohnt, bekommt man bei Moneyou sehr schnell Zugang zum persönlichen Kontobereich. Abgeschlossen ist die Kontoeröffnung aber erst, wenn man die Identifikation abgeschlossen und eine erste Einzahlung auf das neue Konto vorgenommen hat.

Ich entschied mich dieses Mal für die Kontoeröffnung via Video-Ident, um mir den Gang zur Postfiliale für Post-Ident zu ersparen. Zwar dauerte es etwas, bis der Video-Ident-Mitarbeiter an der Webcam war, dann verlief der weitere Prozess aber gut. Dann noch die erste Einzahlung getätigt (10 Euro für den Test) und das Konto war eröffnet. Gut gegangen!

Nach der Aktivierung des Kontos, konnte ich auf sämtliche Funktionen in meiner Kontooberfläche sofort zugreifen. Das Interface ist anders aufgebaut als bei den mir bekannten Tagesgeld-Konten, bei denen sich die Informationen meistens auf den aktuellen Kontostand, die Zinsinformation und verschiedene Service-Buttons beschränken. Bei moneyou wirkt es eher wie eine Management-Zentrale für alle Einlagen. Dazu passt auch, dass es ergänzend eine App gibt (die habe ich bisher aber nicht ausprobiert).

Die erweiterten Funktionen finde ich dabei ziemlich praktisch. So ist es möglich, für verschiedene Sparziele eigene Tagesgeldkonten zu eröffnen – insgesamt bis zu fünf. Alle Konten erhalten eine eigene IBAN, eigene Kontoauszüge und können individuell bezeichnet werden. Das ist praktisch, um den Überblick zu behalten. Auch gut gemacht ist die Übersicht über die aktuell aufgelaufenen Zinsen, wobei das inzwischen auch bei anderen namhaften Banken state of the art ist.


Anders als gewohnt, aber praktisch: Nach der Anmeldung bei Moneyou bekommt man sofort die neue Kontonummer mitgeteilt. Abgeschlossen ist die Kontoeröffnung aber erst nach der Identifizierung via Post- oder Video-Ident und nach einer ersten Einzahlung.

Festgeld: Zinssatz sichern und trotzdem flexibel bleiben

Zusammen mit der Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei Moneyou bekommt man automatisch auch die Möglichkeit, in Festgeld zu investieren und eine Fondsanlage zu tätigen. Festgeld mit sechs oder zwölf Monaten Laufzeit lohnt sich für alle, die sich den aktuellen Tagesgeld-Zinssatz sichern wollen.

Das in Festgeld angelegte Kapital bleibt dabei sogar jederzeit verfügbar: Wer vor Ablauf kündigt, muss allerdings mit 0,30% Zinsen p.a. statt 0,50% p.a. vorlieb nehmen und das komplette Festgeld kündigen. Das ist die Flexibilität aber wert, denke ich.

Die Moneyou Tagesgeldanlage im Vergleich

Für Freunde höhere Renditechancen: Die Fondsanlage bei Moneyou

Natürlich sind 0,45% Zinsen p.a. zwar im Vergleich eine gute Verzinsung, reell sinkt aber auch bei diesem Zinssatz der Wert des Vermögens wegen der Inflation. Deshalb (und natürlich auch, um Fonds zu vermarkten) bietet Moneyou mir in meinem Kontobereich auch direkt die Möglichkeit an, in drei ausgewählte Fonds der ABN Amro Bank zu investieren. Die Fondsanlage kann über das Tagesgeldkonto abgeschlossen werden, mit einer Mindestanlage von 500 Euro oder einem Fondsparplan ab 50 Euro im Monat.

Der Prozess ist so einfach gehandhabt, dass auch absolute Anfänger, die bisher nicht mit Wertpapieren gehandelt haben, zurecht kommen. In den letzten Jahren haben die drei Mischfonds eine gute Performance hingelegt – dass es so bleibt, ist natürlich nicht sicher. Auch der Einstiegszeitpunkt ist natürlich entscheidend. Eine Garantie, dass das in die Fonds investierte Guthaben am Ende der Anlage MEHR ist, gibt es nicht – es sind ja keine Garantiefonds.

Als Gegenleistung für das Risiko bekommt man neben Renditechancen durch die Performance der Fonds aber eine Ausschüttung, die einmal im Jahr auf das Tagesgeldkonto ausgezahlt wird.

Die Kosten bei der Moneyou Fondsanlage

Die Fondsanlage lohnt sich – denke ich – für alle, die noch kein eigenes Depot haben und möglichst bequem zusätzliche Renditechancen wahrnehmen wollen. Beachten sollte man allerdings, dass für den Kauf der Fonds generell ein Ausgabenaufschlag in Höhe von 1,25% berechnet wird. Sprich: Wer 500 Euro in einen Fonds über sein moneyou Konto investiert, zahlt erstmal 6,25 Euro an Gebühren. Dazu kommt noch die jährliche Fondsgebühr in Höhe von 1 bis 1,64% je nach Fonds.

Überteuert sind diese Gebühren nicht, sondern durchaus marktüblich.

Der Ausgabenaufschlag ist sogar erfreulich niedrig – manche Broker berechnen bei den angebotenen Fonds einen höheren Aufschlag von bis zu 5%. Über die Börse sind die drei Profilfonds nicht handelbar – man kann den Weg über Moneyou also nicht umgehen.

Auch sonst machen die angebotenen Fonds insgesamt eine gute Figur.

Historisch haben sie im Durchschnitt von 2012 bis 2016 eine Rendite von 3,49% (Profilfonds A) bis 13,01% p.a. (Profilfonds C) erzielt. Von der Ratingagentur Morningstar werden die Profilfonds mit vier oder fünf von fünf Sternen sehr gut bewertet. Beachten sollte man zusätzlich noch, dass der Kauf von Fondsanteilen vier bis fünf Banktage in Anspruch nimmt – das gilt natürlich auch für den Verkauf der Anteile. Ganz so flexibel wie beim Tagesgeld ist man also nicht.

Die historischen Renditen der von Moneyou angebotenen Fonds im Überblick

Mein Fazit: Guter Zinssatz mit zusätzlichen Renditechancen

Moneyou ist eine gute Adresse für alle, die auf der Suche nach einem aktuell gut verzinsten Tagesgeldkonto sind. Die Konditionen sind sehr einfach, die Kontooberfläche übersichtlich und einfach zu managen. Die aktuell 0,45% Zinsen p.a. gibt es sowohl für Neukunden als auch Bestandskunden – ganz ohne Zinsstaffel oder sonstige Einschränkungen. Die Einfachheit hat hier Vorrang, das gefällt mir gut.

Wer mehr Rendite aus seinem Geld herausholen will, kann auch die Fondsanlage bei Moneyou einfach nutzen. Ganz ohne Risiko geht das natürlich auch nicht – selbst im Profilfonds A, der vor allem in schwankungsarme Anleihen anlegt, kann es schon sein, dass kurzzeitig ein rotes Minus bei der Performance erscheint. Dafür ist die Chance auf eine bessere Rendite aber auch gegeben.


Bei Interesse an Moneyou, kann man das Tagesgeldkonto direkt hier online eröffnen.

Dazu passend:

Schreibe einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *