Autor: Ch. Aichner

Kostenlose Kreditkarten sind gefragt – es lohnt sich, die Angebote miteinander zu vergleichen, bevor man sich für ein Produkt entscheidet. Auch Barclays bietet mit der New Visa eine dauerhaft beitragsfreie Kreditkarte an, mit der an den Bankautomaten in der Euro-Zone gebührenfrei Geld abgehoben werden kann. Aber Vorsicht: Wer sich auf das gebührenfreie Kreditkarten-Angebot einlässt, kann schnell in die Kostenfalle treten. Unser Test der Barclaycard New Visa zeigt Vorteile und Schwäche und verweist auf Alternativen zu der Kreditkarte.

Vollständigen Artikel lesen

Allnet-Flatrates für unbegrenztes Telefonieren und SMS, Datenvolumen inklusive sind praktisch – aber nicht immer günstig. Wer flexibel bleiben und hohe Grundgebühren oder Datenautomatik vermeiden möchte, findet in Handytarifen mit eingebautem Kostenschutz und Tagesflatrates eine Alternative. Hier stellen wir passende Tarife für Smartphone, Laptop und Tablet vor.

Vollständigen Artikel lesen

Die erste Bank, die ihren Kunden versprach, mit dem angelegten Geld nur nachhaltig zu wirtschaften und ihnen ermöglichte, selbst zu entscheiden, in welche Projekte das Geld fließen soll, ist die GLS-Bank. Seit deren Gründung 1974 gesellten sich weitere Banken auf die „gute Seite beim Bankgeschäft“, wie die Ethikbank oder die Umweltbank. Gerade in der Krise brachten massenhaft Kunden ihr Geld zu den gut wirtschaftenden und zugleich ethisch wertvollen Banken – wohl hauptsächlich, um sich vor Spekulationen anderer Banken zu schützen. Vor sieben Monaten entdeckte eine weitere Bank den Kundenstamm, die Noa Bank bietet seitdem recht gute Zinskonditionen bei einer nachhaltigen Anlage. Doch jetzt gibt es ein Problem: Die Bank nimmt keine neuen Gelder mehr an und senkt auch noch die Zinssätze für bestehende Guthaben drastisch. Die Community bebt.

Vollständigen Artikel lesen