ING Bank: Wie löse ich eigentlich einen Scheck ein, wenn meine Bank keine Filiale hat?


Wie löst man eigentlich einen Scheck bei einer Bank ein, die gar keine Filiale vor Ort hat? Gute Frage, hier die Antwort. Bei der ING (früher: ING-DiBa) wird dieses Problem gut gelöst: Man schickt den Scheck einfach per Post ein und bekommt die Gutschrift dann aufs Konto. Ein Erfahrungsbericht und weitere Tipps, um das Girokonto der ING zu verbessern.

ING Bank Logo: Depot, Girokonto, Tagesgeld

Um bei der ING einen Verrechnungsscheck auf das Girokonto einzulösen, muss man auf der Vorderseite des Schecks oben rechts die Kontonummer seines Girokontos eintragen und das ganze dann „formlos“ an die ING Zentrale in Frankfurt schicken. Die Einlösung von Inlandschecks ist bei der ING Direktbank gebührenfrei.

Achtung: Inzwischen bietet die ING nur noch die Einlösung von inländischen Schecks an, Schecks aus dem Ausland kann man nicht mehr einlösen. Andere Direktbanken wie die DKB bieten Kunden des kostenlosen Girokontos auch weiterhin die Einlösung von Auslandschecks ein.

Der mit der Girokonto-Nummer versehene Inlandscheck muss zur Einlösung an diese Postadresse der ING geschickt werden:

ING-DiBa AG
60628 Frankfurt

Ich habe am 27. Februar die Probe aufs Exempel gemacht und einen Scheck zur Verrechnung an die DiBa geschickt. Ich war gespannt, wie lange die Einlösung dauern würde. Erstaunt war ich, dass bereits zwei Tage später – am 29.02. – der Scheck korrekt auf meinem Konto verbucht war.

Das ging ja einfach. Noch einfacher geht es nur, wenn meine Bank eine Filiale hat – dann spare ich mir das Porto und ein Gang in die Filiale genügt. Aber aus meiner Sicht hat das kostenlose Girokonto der ING so viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Bankkonten, dass ich den Gang zum Briefkasten für die Scheckeinreichung gerne in Kauf nehme …

ING Girokonto optimieren und erweitern: Das sind meine Tipps

Das ING Girokonto (früher: ING-DiBa Girokonto) bietet wirklich viel für ein gebührenfreies Bankkonto. Seit über 10 Jahren habe ich das Konto nun schon bei dieser Direktbank – und bin immer noch zufrieden. Ich sehe keinen Anlass, zu einer anderen Bank zu wechseln.

Trotzdem gibt es ein paar Nachteile des Kontos. Ich habe aber Tricks und Alternativen gefunden, um diese Nachteile gut zu umgehen. Hier veröffentliche ich gerne für alle, die wie ich ihr ING Girokonto optimieren wollen, die besten Tipps für 2019.


Direkt zu den Tipps zum Optimieren des ING Girokontos

Tipp 1: Bargeldversorgung verbessern: keine gesperrten Geldautomaten mehr
Mein Tipp: Die kostenloses App-Konto 1822MOBILE

Tipp 2: bessere Zinsen aufs Tagesgeld kassieren
Mein Tipp: Das Tagesgeldkonto bei moneyou eröffnen

Tipp 3: Gebührenfrei Geld in ETFs anlegen
Mein Tipp: Das kostenloses Consorsbank Depot mit gebührenfreien ETF-Sparplänen + 25 Prämie für den 1. ETF Sparplan

Tipp 4: kostenlos Geld abheben weltweit und Tankrabatt mit zusätzlicher Kreditkarte
Mein Tipp: Das gebührenfreie Santander 1plus VISA beantragen


Tipp 1: Bargeldversorgung beim ING Girokonto verbessern mit Smartphone-Girokonto

Zwar wirbt die ING mit kostenlosem Geldabheben an den VISA-Geldautomaten. Im Praxiseinsatz zeigen sich aber Lücken: Immer wieder wird meine VISA-Karte abgewiesen oder ich kann nur über kleinere Summen verfügen. Außerdem gilt eine Mindestsumme beim Geldabheben an Geldautomaten in Höhe von 50 Euro. Nicht nur mir geht es so, auch viele anderen berichten von Problemen beim Geldabheben mit Direktbank-Kreditkarten.

Ganz schön lässig kommt das 1822MOBILE daher – mir geht es vor allem um die Sparkassen-EC-Karte …

Ich wollte mich damit nicht abfinden – eine zuverlässige Bargeldversorgung ist mir sehr wichtig. Gebühren bezahlen möchte ich dafür nicht extra. Deshalb habe ich mir nach langer Recherche ein zweites, einfaches Girokonto für das Smartphone geholt: Das 1822MOBILE, das Smartphone-Konto der bekannten Direktbank 1822direkt (gehört zur Frankfurter Sparkasse). Der Clou an diesem kostenlosen Konto ist: Man erhält nicht nur eine gebührenfreie VISA-Kreditkarte (die habe ich ja schon vom ING Konto), sondern – darum gehts – auch eine EC-Karte der Sparkasse. Mit dieser EC-Karte kann ich nicht nur zuverlässig bezahlen, sondern auch garantiert an allen Geldautomaten der Sparkassen in Deutschland gebührenfrei Geld abheben. Ich halte jetzt auf meinem 1822MOBILE-Konto immer einen überschaubaren Betrag vor, über den ich an Geldautomaten verfügen möchte.

So habe ich jetzt keine Probleme mehr mit dem gebührenfreien Geldabheben. Problem gelöst.

Nur den richtigen Zeitpunkt zum Abschluss des 1822MOBILE-Kontos habe ich nicht erwischt – denn: Wer sich das kostenlose Smartphone-Konto jetzt holt, bekommt sogar extra eine attraktive Neukundenprämie. Bei mir gab es das noch nicht 🙁 . Details zum Bonus und den Antrag zur Kontoeröffnung finden Sie hier.

Tipp 2: Bessere Zinsen aufs Tagesgeld mit moneyou

Bei Kontoeröffnung bekommt man bei der ING ja zusätzlich ein Tagesgeldkonto obendrauf. Lange Zeit waren hier die Konditionen wirklich gut, auch im Vergleich mit anderen Anbietern. Jetzt aber sind die Zinsen so tief gesunken, dass ich mir Alternativen gesucht habe.

Wer also Geld anlegen möchte und eine Alternative zu den mickrigen Zinsen der ING sucht, sollte sein Tagesgeld bei einer anderen Bank anlegen. Ich setze hier inzwischen auf Moneyou, einen Ableger der ABN Amro. Hier gibt es bessere Tagesgeldzinsen, zusätzlich ein attraktives Festgeldangebot und sogar Fondsanlage ist möglich. Das kann sich rechnen. Die Kontoeröffnung mit sehr guten Konditionen ist hier möglich.

Sobald mir etwas einfällt, erweitere ich meine Tipps, um das ING Bankkonto zu optimieren. Insgesamt haben wir mit dem ING Konto schon ein sehr gutes Produkt, finde ich. Verbesserungen im Detail sind natürlich immer möglich.

Tipp 3: Geld anlegen im gebührenfreien ETF Sparplan

Neben dem kostenlosen Girokonto bietet die ING auch ein gebührenfreies Depot für meine Wertpapiere an. Sogar ohne regelmäßige Aktivität ist dieses Depot kostenlos – das ist schon mal besser als bei vielen Konkurrenten, die z.B. eine Order im Quartal voraussetzen und ansonsten Depotführungsgebühren erheben.

Nur beim Angebot der ETF-Sparpläne hinkt die ING Bank leider hinterher: Wer durch einen ETF Sparplan Vermögen aufbauen oder Geld für eine Zusatzrente anlegen will, bezahlt im Depot der ING relativ hohe Gebühren für jede Ausführung eines Sparplans. Statt 1,75% Gebühren für jede Anlage im ETF Sparplan habe ich mir deshalb für einen ETF Sparplan ein Depot bei einem anderen Broker eröffnet. Hier gibt es wesentlich bessere Angebot. Mein favorisierter Broker bietet sogar gebührenfreie Wertpapiersparpläne an: Ich bezahle also keine Gebühren für die Sparplanausführung.

Das rechnet sich schnell. Wer z.B. für 100 Euro monatlich im ING-Depot Geld in einen Sparplan einzahlt, zahlt dafür ganze 21 Euro Gebühren pro Jahr. Bei höheren Summen steigt die Gebühr noch weiter. Gerade bei längerfristigen Sparplänen kommt da eine hohe Summe an Gebühren zusammen, die ich mir durch einen gebührenfreien Sparplan bei der Konkurrenz gut sparen kann.

In einem eigenen Artikel stelle ich die besten ETF Sparpläne im Vergleich vor. Vorab gerne schon meine Favoriten: Consorsbank mit über 400 Sparplänen, davon über 250 gebührenfreie ETF-Sparpläne. Zusätzlich gibt es 25 Euro Prämie für die Einrichtung des ersten Sparplans. Zweite Empfehlung: Das comdirect Wertpapierdepot mit aktuell 170 gebührenfreien Sparplänen auf ETFs.

Tipp 4: Weltweit gebührenfrei Geld abheben mit zusätzlicher Kreditkarte

Noch ein Nachteil des ING Girokontos lauert im Detail: Mit der VISA-Karte kann nur europaweit gebührenfrei Geld abgehoben werden, nicht aber weltweit. Wer viel unterwegs ist, sollte deshalb darüber nachdenken, ob sich für den weltweiten Einsatz eine weitere Kreditkarte lohnt.

Außerdem stellt die ING die Kreditkarten des Girokontos zum 14.09.2019 auf reine Debitkarten um. Das heißt, dass Umsätze über die Kreditkarte dann sofort mit dem Konto verrechnet werden. Das hat auch Nachteile, z.B. bei der Buchung eines Mietwagens oder Hotelbuchungen mit Kaution. Die meisten Mietwagen-Vermieter akzeptieren nur echte Kreditkarten! Deshalb ist es jetzt doppelt empfehlenswert, sich neben der ING VISA Card eine weitere echte Kreditkarte zu holen.

Meine Tipps sind:

Mit der gebührenfreien Kreditkarte 1plus VISA der Santander Bank kann man nicht nur in Europa, sondern sogar weltweit gebührenfrei an VISA-Geldautomaten Bargeld abheben. Zusätzlich gibt es noch 1% Tankrabatt bei Bezahlung mit der Kreditkarte – sogar ebenfalls weltweit. Details zu dieser Karte finden Sie in einem guten 1plus VISA Testbericht auf Bankkonto-Kostenlos.de. Oder Sie beantragen die Kreditkarte direkt hier online.

Wer neben VISA auch noch eine American Express Kreditkarte sucht, ist aus meiner Sicht gut mit der dauerhaft gebührenfreien Payback American Express Kreditkarte beraten. Mit dieser Karte sammelt man nicht nur bei jeder Zahlung automatisch Payback-Punkte, sondern profitiert auch von vielen weiteren Vorteilen wie z.B. einem verlängerten Rückgaberecht auf Produkte, die mit der Karte gezahlt wurden. Aktuell erhalten Neukunden die Karte hier mit einem zusätzlichen Bonus.

Dazu passend:

Schreibe einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

3 Kommentare zu “ING Bank: Wie löse ich eigentlich einen Scheck ein, wenn meine Bank keine Filiale hat?

  • Habe einen Scheck in GBP bei der DiBa zur Gutschrift in Euro eingerecht. Nach einer Woche kam der Scheck zurück. Bin stinke sauer.
    Angeblich hat die Diba keine Möglichkeiten den Scheck einzulösen.

    Antworten
  • Heute: Mindestgebühr bei Einlösung eines Auslandsschecks 5 Euro + näher unbestimmte „Fremdspesen“.

    Antworten
  • Ich habe erst neulich aufgrund der Artikel hier ein Konto bei der ING-Diba eröffnet. Da ich ein Extra Konto bereits besaß ging das per PIN fast per Mausklick. Am nächsten Tag die Bestätigung und zwei Tage später die beiden Karten. Daraufhin habe ich Geld aufs Konto überwiesen so habe ich aktuell 25 EUR Startguthaben bekommen. Das ging alles so schnell, dass ich es noch gar nicht glauben kann.

    Gut finde ich: Ich kann an nahezu jedem Automaten kostenlos abheben (auch an der der Sparkassen).
    Und ich bekomme ab 20 EUR, die ich mit VISA zahle pauschal 50 Cent gutgeschrieben. Das machen bei mir im Monat mind. 4-5 EUR, somit jährlich 48-60 EUR. Zudem ist alles andere kostenlos. Wer braucht da noch Guthabenzinsen. Für die habe ich mein altes Extrakonto, wo die Überweisung darauf keine Sekunde dauert und auch wieder zurück ist es sofort verfügbar (weil Bankintern). Was will man noch mehr?

    Schecks habe ich noch nicht probiert, aber die Hotline musste ich schon nutzen, weil Dibakey verschlampt. Sehr geduldig und nett und vor allem nur 6 Cent pro Anruf. So muss eine Direktbank funktionieren!

    Antworten